Otto Reithmaier Metallbau
Otto Reithmaier Metallbau

Qualitätsmanagement

Um Ihnen beste Qualität anbieten zu können, arbeiten unsere Experten stets an der Qualitätssicherung. So können wir Ihre Anforderungen optimal erfüllen und gleichzeitig Produktionsprozesse optimieren. Das Ergebnis ist eine schnellere Umsetzung bei steigender Qualität.

 

Wir verfügen über zahlreiche Zulassungen, die unsere Kompetenzen bestätigen.

Neue DIN EN 1090 ersetzt DIN 18800-7

 

Der Stahlbau wird ab 01.07.2014 europaweit einheitlich geregelt durch die Einführung der DIN EN 1090

 

Mit der Einführung der DIN EN 1090 müssen auch Kleinbetriebe, die im bauaufsichtlichen Bereich tätig sind Zertifiziert sein. (Pflicht !)

 

Bauaufsichtlichen Bereich versteht man Regelungen und Vorgaben die auf ein Bauwerk wirken, ob privat oder öffentlich. Die Projekte dürfen die Sicherheit, das Leben und die Gesundheit nicht gefährden.

 

Viele Betriebe verzichten aus Kostengründen auf die Zertifizierung, was ein fahren ohne Führerschein gleichkommt. Man kann über Jahre ohne Führerschein fahren, doch wenn man erwischt wird oder wenn was passiert ist man drann.

DIN EN 1090 Pflicht für alle Metallbaubetriebe auch für Kleinbetriebe.

 

CE-Kennzeichnung

Wer z.B. ein Treppengeländer fertigt muss die EU-Richtlinien erfüllen, um so ein Geländer überhaupt herstellen zu dürfen.

Dazu dient die EN 1090. Der Kunde erhält auf das fertige Produkt ein CE-Kennzeichen.

 

Produkte die nach DIN EN 1090 gefertigt werden müssen:

         -Hallen

         -Brücken

         -Stahlbühnen

         -Treppen

         -Geländer

         -Balkone

         -Französische Balkone

         -Carports

         -Stege

         -Überdachungen

         -Vordächer

   ob privat, gewerblich oder öffentlich.

Info:

Mit der Einführung von DIN EN 1090-1 als technisches

Regelwerk zur Zertifizierung der Werkseigenen

Produktionskontrolle (WPK) von Unternehmen

im Stahl- und Metallbau und bei der

Herstellung von tragenden Konstruktionen aus

Aluminium ist der Wandel von nationalen Regelwerken

zu europäischen Regelwerken auf den

Weg gebracht.

Die uns vertrauten Normen für Ausführung und

Herstellerqualifikation von Stahlbauten DIN

18800-7 und von Aluminiumkonstruktionen DIN

V 4113-3 werden ab 01.07.2012 durch DIN EN 1090

ersetzt.

Innerhalb der dann erforderlichen Zertifizierung

der WPK werden die Anforderungen der bisherigen

Herstellerqualifikationen zum Schweißen

von tragenden Bauteilen auf alle wichtigen Prozesse

der Herstellung dieser Bauteile erweitert.

Damit werden die Forderungen der Europäischen

Bauproduktenrichtlinie umgesetzt und die Bauprodukte

mit einer CE-Kennzeichnung in den Verkehr

gebracht. Die Anforderungen an die Zertifizierung

der WPK entstehen dann auch für

Unternehmen, welche bisher ohne Nachweis der

Herstellerqualifikation (DIN 18800-7 – Klasse A)

im Stahl- und Metallbau tätig werden konnten.

Hier finden Sie uns

Otto Reithmaier Metallbau

Werkstraße 2
84155 Aich

Kontakt

Rufen Sie einfach an

Tel.: +49 (0)8741 6116

Fax: +49 (0)8741 8442

E-Mail:

info@ottoreithmaier.de

 

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:

07:00 Uhr - 09:00 Uhr

09:15 Uhr - 12:00 Uhr

12:45 Uhr - 16:45 Uhr

 

Freitag:

07:00 Uhr - 09:00 Uhr

09:15 Uhr - 12:15 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Otto Reithmaier Metallbau